Japan, Travel
Leave a Comment

Gastfreundschaft und Sake 酒.

Zwei Begriffe, die hier unzertrennbar zusammengehören.

Wir sind gestern zum Abendessen bei einem Freund eingeladen worden – das erste Mal dass ich eine japanische Wohnung von innen sehen durfte. Zu sechst auf Tatami Matten sitzend um einen kleinen Tisch gedrängt. Neben vielen kleinen Köstlichkeiten gab es besten Sake. Der Gastgeber stammt aus der Präfektur Aomori, die für den ausgezeichneten Sake bekannt ist. Reichlich stolz wurde daher eine Flasche nach der anderen präsentiert und verkostet. Getrunken wird übrigens aus kleinen Schälchen.

Den meisten dos and don’ts (der Besuch in der Wohnung eines Gastgebers bringt so manche kulturelle Hürden mit sich) bin ich lehrbuchmäßig gefolgt. Einzige Ausnahme: Als ich mir am späteren Abend selber ein Glas Sake einschenken wollte wurde ich durch einen kurzen aber bestimmten Blick an die korrekte Tischordnung erinnert: Man schenkt immer nur anderen Personen (der ältesten Person zuerst) ein Getränk ein – niemals sich selbst!

ps. Ja, das sind ganze Koblauch-Zehen auf einem Yakitori-Spieß. Inklusive Beweisfoto dass sie auch gegessen wurden.

Advertisements
This entry was posted in: Japan, Travel
Tagged with: , , , ,

by

I'm Kai, Photographer and Creative Director. What I love: Raw nature, raw culture, cityscapes, travel, asia, words and language. What I dislike: Smalltalk :-) Feel free to leave your feedback, it is much appreciated! (Link: Full bio).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s